he Frauenhilfe e.V. Evangelische Frauenhilfe e.V.
Home - Thema - Jahresthema
         
                Mit dem Jahresthema über den Tellerand schauen ...
                          2019 in Bad Driburg und 2020 in Soest

                    


Einladung für 2020

Im kommenden Jahr wird vom 21. Mai bis 23. Mai ein zweiter Teil des Jahresthemas, das die Globalisierung im Blick hat, in Soest, in dem Tagungshaus der Evangelischen Frauenhilfe, als Erwachsenenbildungsmaßnahme durchgeführt.
In diesen drei Tagen lautet der Arbeitstitel "Vom Wasser zur Erdkrume zum Weizenhalm ... Globalisierung auf unserem Teller". Der Bezirksverband Hagen der Evangelischen Frauenhilfe e.V. lädt dazu ein, sich schon jetzt verbindlich in unserem Büro anzumelden. (Telefon 02331/ 9082131, donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr).
Referentin wird Frau Schäffer sein. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Gebucht sind in Soest Einzelzimmer mit Dusche und WC.

Logo
Kosten, ohne Anreise, Übernachtung, 3 Mahlzeiten und Kaffee/ Kuchen voraussichtlich: 155,00 € für Mitglieder der Frauenhilfe, Nichtmitglieder 165,00 €
Rückblick 2019

Bis an der Welt Ende... - Globalisierung früher und heute.
"Diese Vielfältigkeit und den Weitblick habe ich mir unter dem Jahresthema 2019 nicht vorstellen können und ich würde gerne im nächsten Jahr wieder an einer Tagung teilnehmen wollen." Das war ein Resümee am Ende der Tagung, die der Bezirksverband Hagen vom 9. bis 11. Mai 2019 in Bad Driburg durchführte.

Das Jahresthema wird vorgeschlagen und erarbeitet von unserem Landesverband der Evangelischen Frauenhilfe e.V. mit Sitz in Soest und dreht sich für 2019 und 2020 um die Globalisierung.

Die 10köpfige Gruppe, die im Hotel "Erika Stratmann" , dem Tagungs- und Freizeithotel der Evangelischen Frauenhilfe, im Mai eintraf, war gespannt, was sich hinter dem Arbeitstitel " Bis der Welt Ende... - Globalisierung früher und heute" verbarg.

An den drei Tagen wurde an dem umfangreichen, sehr verzweigten und interessanten Thema mit ganz unterschiedlichen Methoden gearbeitet . Gruppenarbeiten, Bibelarbeiten und Diskussionsrunden wechselten sich ab.
Die Teilnehmerinnen sollten zum Beispiel in Gruppen- oder Einzelarbeiten die Fragen klären: "Was verstehen wir unter Globalisierung?" Oder auch, in welche Bereiche sie hineinwirkt, welche Ursachen es für die Globalisierung gibt, welchen Nutzen haben wir, welche Risiken birgt sie?....
Und überhaupt: "Was hat Globalisierung mit mir zu tun?"
Immer wieder gab es den Blick auf "früher" und "heute".
Erstaunen bei den Bibelarbeiten, wie zum Beispiel: Sklaverei in Geschichte, in der Bibel...und Sklaverei heute.. Die Gruppe ist der Frage nachgegangen: "Welche Wege haben die heiligen drei Könige aus der Weihnachtsgeschichte mit ihren Geschenken (Gold, Weihrauch und Myrrhe) genommen?" Globalisierung gab es schon in biblischen Zeiten, wenn man an den Handel und den Warenaustausch über die Weihrauchstraße oder Seidenstraße denkt.
 
Bild 
 
Beim 'Liturgischen Abschluss' legte jede Teilnehmerin ihren aufgeschriebenen persönlichen kleinen Schritt, den sie tun will, um den Risiken der Globalisierung entgegen zu wirken, in die Mitte.
Logo
Die Tagung wird als Erwachsenenbildungsmaßnahme durchgeführt.
 
 
 
  Aktuelle Termine
 

Jahreslosung 2019

Suche den Frieden und jage ihm nach.
(Psalm 34,15)
 

9. Dezember 2019 Themennachmittag

  © 2007 - 2019 Frauenhilfe Hagen